Was ist Hyperledger? Unglaubliche Features: Hyperledger erklärt

Was ist Hyperledger? Unglaubliche Features: Hyperledger erklärt


Zurück zu Neu beim Nirolution Hyperledger Tutorial Blog

Was ist Hyperledger? Hyperledger erklärt einfach!

Bevor wir dir erklären können was der Hyperledger ist, lass und zunächst klären, was es nicht ist:
Es ist kein Unternehmen. Es ist kein Geschäftsmodell. Keine Kryptowährung. Keine Blockchain. Keine Coin oder ein Token.
Was ist also nun ein Hyperledger? In unserem Artikel „Was ist Hyperledger? Hyperledger erklärt“ erklären wir dir alles wichtige.

„Was ist Hyperledger? Hyperledger erklärt“ – Content:

  1. Was ist ein Hyperledger?
  2. Wie funktioniert Hyperledger?
  3. Hyperledgers Design
  4. Hyperledger vs Ethereum
  5. „Hyperledger erklärt“ – Fazit

1. Was ist Hyperledger?

Hyperledger ist eine Sammlung von Blockchain Frameworks und Tools. Das Ziel ist es, Anwender und Entwickler aus vielen verschiedenen Branchen zusammenzubringen. Hierbei haben alle Teilnehmer eines gemeinsam: Sie alle sind daran interessiert, Blockchain zu erlernen und zu nutzen. Dabei ist Blockchain eine Technologie mit einer Menge Potenzial. Jedoch kannst du es nicht einheitlich überall gleich angewenden. Jedes Unternehmen benötigt spezielle Funktionen und Modifikationen, damit die Blockchain ihren Zweck erfüllen kann. Da verschiedene Organisationen unterschiedliche Bedürfnisse haben, wird es niemals eine einzige, standardisierte Blockchain geben. Stattdessen muss es Lösungen mit unterschiedlichen Merkmalen geben. Daher muss es ein System geben, dass eine breite Palette von Lösungen für viele Branchen bieten kann.

Hyperledger bietet hierbei eine Struktur mit der wir einfach neue Blockchain Ideen erforschen können. Das ermöglicht es uns mit neuen Entwicklungen Schritt zu halten. Dadurch können wir die Produktivität optimieren und Redundanzen verringern. Das bedeutet, dass wir die Qualität des Codes verbessern und Entwickelnung einfacher überprüfen können.

2. Wie funktioniert Hyperledger?

Blockchain kann für verschiedene Anwendungen unterschiedliche Anforderungen haben. Zum Beispiel liegt bei der Interaktion zwischen Finanzinstituten ein hohes Maß an Vertrauen vor. In diesem Fall können mehr Blocks mit kürzen Konsensusalgorithmus zur Blockchain hinzugefügt werden. Dadurch kann die Bestätigungen schneller erfolgen. Wenn jedoch ein minimales Vertrauen besteht, müssen wir die Blockchain sicherer machen.

Wir können also erkennen, dass verschiedene Anwendungen unterschiedliche Anforderungen an Verarbeitung, Dezentralisierung, Vertrauen und andere Aspekte haben kann. Das bedeutet, dass jeder diesere Aspekte ein potenziellen Optimierungspunkts für die Technologie darstellt. Hyperledger deckt genau dieses große Spektrum von Anwendungen ab. Dadurch kannst du unterschiedliche Use Cases realisieren. Das wird auch durch eine einheitliche Designphilosophie gefördert.

3. Hyperledgers Design

Damit die Anforderungen der unterschiedlichen Use Cases erfüllt werden können, wurde eine Hyperledgers Design Philosophie entwickelt. Jedes Framework oder Tool muss folgende Kriterien vorweisen:

3.1 Modularität

Hyperledger entwickelt erweiterbare Frameworks mit gemeinsamen Bausteinen. Dadurch kannst du einzelne Features immer wiederverwenden. Dieser modulare Ansatz ermöglicht dir, mit unterschiedlichen Komponenten zu experimentieren und einzelne Komponenten zu verändern. Dabei beeinfussen deine Änderung nicht das restliche System. Dadurch ist es dir möglich, Blockchain Lösung zu entwickeln, die für unterschiedliche Anforderungen geeignet sind. Der modulare Ansatz hilft zudem dabei, dass Entwickler unabhängig an verschiedenen Modulen arbeiten und diese auch in anderen Projekten wiederverwenden können.

3.2 Hochgradig sicher

Sicherheit ist bei vielen Blockchain Anwendungen wichtig. Der Grund dafür sind wichtige Transaktionen oder sensible Daten. Mit vielen Usern und Datenn sind verteilte Ledger zu einem Hauptziel für Online-Angreifer geworden. Deshalb ist die Sicherheit und Robustheit wichtig, damit Unternehmen Blockchain nutzen können.
Damit höchste Sicherheit gewährleistet wird, nutzt Hyperledger hoch komplexe Algorithmen, Protokolle und Kryptographien. Diese sollen die Infrastruktur vor Hackern schützen. Zusätzlich wird alles regelmäßig von Experten und dem Netzwerk überprüft und auditiert.

3.3 Interoperabilität

In Zukunft werden viele verschiedene Blockchains miteinander kommunizieren und Daten austauschen müssen. Dadurch enstehen komplexere und leistungsfähigere Netzwerke. Hyperledger macht es möglich, dass die meisten Smart Contracts und Dapps über viele verschiedene Blockchains hinweg portabel sind. Das bedeutet, dass es verschiedene Netzwerke keine Probleme mehr darstellen.

3.4 Kryptowährungsunabhängig

Hyperledger kann Kryptowährungsunabhängig benutzt werden. Das bedeutet, dass du keine Kryptowährungen brauchst, damit das Netzwerk funktioniert. Zudem wird es niemals eine eigene Kryptowährung gegeben. Es soll nur für die Blockchain Softwareentwicklung für Unternehmen und nicht zur Verwaltung von Geld dienen. Die Designphilosophie beinhaltet jedoch die Möglichkeit, ein Token zu erstellen. Damit kannst du die Verwaltung von digitaler Objekte realiseren. Jedoch werden Tokens nicht für den Betrieb des Netzwerks erforderlich sein.

3.5 APIs

Hyperledgers bieten eine Vielzahl an einfach zu benutzende APIs. Diese unterstützen die kommunikation mit anderen Systemen. Dadurch wird es ermöglicht, dass externen Anwendungen schnell und einfach mit der privaten Blockchain kommunizieren können.

Hyperledger vs Ethereum

Der größte Unterschied zwischen Hyperledger und Ethereum sind also die Anwenden, für die sie entwickelt wurden.

Ethereum ist für eine große Anzahl von Benutzern spezifiziert. Diese werden auf dem EVM Smart Contracts ausgeführt. Das ermöglicht uns also die Entwicklung dezentraler Anwendungen für die breite Massen.

Die Hyperledgers konzentriert sich nicht auf eine große Anzahl an Benutern. Es wird sich hauptsächlich auf das B2B Geschäft von Unternehmen fokussiert. Dadurch kann IBm ein hohes Maß an Vertrauen, Belastbarkeit und Skalierbarkeit bieten. Es ermöglicht auch mehr Flexibilität, die den Unternehmen hilft, ihre Bedürfnisse zu erfüllen.

4.1 Datenschutz

Wenn du also mit Ethereum arbeitest, ist alles völlig transparent. So kann jeder jede Transaktion von jedem sehen. Folglich können Unternehmen Vereinbarungen nicht vor der Konkurrenz geheim halten. Das ist ein großes Problem in der Geschäftswelt.

Hyperledger ermöglicht es dir, Transaktionen geheim zu halten. Dadurch kannst du Geschäfte nur für diejenigen sichtbar machen, die sie sehen dürfen.

4.2 Kryptowährung

Bei Hyperledger gibt es keine Kryptowährung. Daher gibt es kein Mining. Es kann also ein Konsensmechanismus verwendet werden, der viel besser skaliert.

Ethereum hingegen hat eine Kryptowährung namens Ether. Diese ist im Moment nicht so skalierbar wie der Hyperldger. Aber man kann Ethereum für verschiedene Anwendungen verwenden, die einen finanziellen Anreiz benötigen.

4.3 Konsens-Mechanismus

Zur Zeit verwendet Ethereum den Proof of Work. Nach Serenity musst du hingegen den Proof of Stake für den Konsens verwenden. Beide sind für eine große Masse von Benutzern geeignet. Proof of Stake wird jedoch das Skallierungs- und Kosten Problem lösen.

Bei der Hyperledger können Unternehmen wählen, welchen Konsensmechanismus sie verwende möchten. Sie können sich zwischen keinem Konsens oder dem practical byzantine fault tolerance entscheiden. Dies ermöglicht es den Benutzern, je nach Use Case zu entscheiden, was besser ist.

4.4 Smart Contract

Wenn du in Ethereum ein Smart Contract schreiben willst, musst du Solidity nutzen. Es ist eine Vertragsprogrammiersprache, die speziell für Ethereum entwickelt wurde.

Wenn du Smart Contracts in Hyperledger entwickeln willst, musst Chaincode verwenden. Dafür musst du Golang von Google benutzen.

„Hyperledger erklärt“ – Fazit

Hyperledger ist also eine Sammlung von vielen Blockchain Frameworks. Es ermöglicht Unternehmen spzeielle Anwendungen zu entwickeln. Da es angepasst werden kann, können verschiedene Funktionen bedient werden. Um diesen vielfältigen Bedürfnissen gerecht zu werden, folgt es einer einheitlichen Designphilosophie. Der größte Unterschied zwischen Hyperledger und Ethereum besteht darin, dass Hyperledger eher für das B2B-Geschäft geeignet ist. Es ermöglicht eine hohe Skallierung und Datenschutz. Dies ist wichtig, wenn du Informationen vor deinen Mitbewerbern geheim halten willst. Ethereum ist besser für B2C-Geschäfte geeignet. Du kannst Anwendungen allgemeiner und für viele Benutzer entwickeln.

Wir hoffen dir hat unser Artikel „Hyperledger erklärt“ gefallen. Wenn du über die neusten Artikel informiert werden möchtest, folge uns auf Facebook, Pinterest and Steemit.

Bleibe bei deinen Lieblingsthemen auf dem laufenden

Schreibe einen Kommentar